Gedanken zum Unterricht

Das wichtigste ist, dass das Erlernen eines Instrumentes nicht abhängig von Begabungen ist sondern davon, es einfach konsequent und langfristig zu tun. Soweit kein physiologischer oder psychologischer Schaden vorliegt, kann jedes Kind und jeder Erwachsene seine eigenen musikalischen Fähigkeiten innerhalb seiner Möglichkeiten und im Rahmen eines konventionellen Unterrichts entdecken und ausbilden. Auch behinderte Menschen können mit entsprechend kompetenter Begleitung das Musizieren erlernen. Das spannende ist das Begreifen der eigene Möglichkeiten. Darin liegt großes Potential für Freude und auch Weiterentwicklung. 

Es ist egal welches Talent Kinder oder Erwachsene haben. Wenn ein Schüler bereit ist regelmässig und konsequent dem Lehrer zu folgen, ist Erfolg garantiert. Hinzu erlernen besonders Kinder durch das Klavierspielen wichtige Prinzipien und Verhaltensweisen, die ein ganzes Leben bereichernd und hilfreich sind. 

Fundierte wissenschaftliche Langzeitstudien und meine eigenen Erfahrungen haben gezeigt, dass durch das Erlernen eines Instrumentes nicht nur die Intelligenz, sondern auch Zielstrebigkeit, schulische Leistungen, Frustrationstoleranz, positive Einordnung von Herausforderungen und das Sozialverhalten positiv beeinflusst und gefördert werden. 

In meinem Unterricht ergründe ich die individuellen Fähigkeiten des Schülers und hole ihn  da ab wo ersteht. Der Schüler und ich entdecken dann, auch gemeinsam mit den Eltern, was zu erreichen, was jeweils möglich ist. Wenn möglich versuchen wir gemeinsam Grenzen zu verschieben. Wir werden auch entdecken, dass wir fast immer zu mehr fähig sind als wir gedacht haben.

Je nach Entwicklungsstand des Kindes kann der Unterricht im Alter von 5 - 6 Jahren beginnen. In seltenen Fällen schon mit 4 Jahren. Bis zu einem Alter von 7 - 8 Jahren ist allerdings dringend erforderlich, dass das regelmässige Üben zu Haus von den Eltern oder einer entsprechenden Person aufmerksam begleitet wird. Ab einem bestimmten Punkt, den ich im Unterricht und im Gespräch mit den Eltern feststelle, kann das Kind dann allein Üben.

Jedes Kind und jeder Erwachsene Schüler ist für mich ein individuell fühlendes und denkendes Universum das ich ergründen und entdecken will. Jeder Schüler wird individuell betreut und gefördert. 

Allerdings benötigt das Erlernen des Klavierspiels Zeit, Geduld und auch Disziplin. Auch steht der Spaß nicht im Vordergrund. Das wichtigste ist Freude. Freude steht immer am Ende von Lernschritten und ist eine anhaltende Erfahrung. Spaß ist etwas, das sich von allein ergibt und mal da ist und dann auch mal nicht. Spaß kommt von außen und wird konsumiert. Es ist aber wichtig, dass die Schüler erlernen, freudiges Erleben selbst zu erschaffen. Der Schüler soll mit der Zeit frei werden von der Abhängigkeit des, von aussen gelieferten Spaßes. Die Motivation zu musizieren soll langfristig auf dem Erleben von eigener Freude basieren.

Mein Unterricht gründet sich auf einer Atmosphäre von Vertrauen, gegenseitigem Respekt, Nähe, Freude, Ernsthaftigkeit und viel Lachen. Bei jedem Schüler freue ich mich auf eine spannende und hoffentlich lange Entdeckungsreise.

Ich bin seit über 30 Jahren professioneller, auch international agierender Pianist, Komponist und seit 23 Jahren Klavierlehrer. Seit 30 Jahren spiele ich als Pianist mit meinem Partner Nils Rohwer als Duo „Piano meets Vibes“ national und international Konzerte und Festivals.

Dieses Duo ist das Zentrum meiner musikalischen Arbeit. In meiner Haupttätigkeit arbeite ich in meinem eigenen Studio als Filmmusik -Komponist und Arrangeur. Das Unterrichten ist allerdings ein inhaltlich bedeutender Bestandteil meiner musikalischen Arbeit und meines künstlerischen Selbstverständnisses..

In meiner Karriere wurde ich immer wieder durch hochkarätige Mentoren gefördert und inspiriert. So gilt auch für mich die hohe Motivation, in einer Art ungeschriebenen Generationenvertrag mein Wissen  weiter zu geben. 

Musik ist nicht nur eine wunderbare Möglichkeit mit Klängen das Herz und die Seele zu bereichern. Musik zu erlernen und zu praktizieren ist zudem eine Möglichkeit die Persönlichkeit und die individuellen Qualitäten zu fördern und auszubilden. Musik ist eine der höchsten kulturellen Leistungen, zu denen der Mensch fähig ist.

Copyrights © 2018 by Jens Schliecker

  • w-facebook